logo of the SSW institute ;)
Computer Science
System Software

Home

General
Staff
Contact
Partners
Alumni

Research
Areas
Projects
Papers
Books
Reports
Awards

Teaching
Lectures
Exams
B.Projects
M.Theses
PhD Theses
Go Abroad

Misc
Talks
Library
Gallery
Links
Search

Webmaster


Portrait
  • Dipl.-Ing. Herbert Leitner

  • voestalpine group-IT GmbH
  • Abteilung DSPE
  • Projektleitung / Beratung / Implementierung
email adresse

Diplomarbeit

Thema:
Betreuer:
Abgeschlossen:

Derzeitiges Arbeitsgebiet

Beratung, Implementierungen & Projektleitungen von Anpassungen bzw. Weiterentwicklungen bestehender PPS-Systeme im voestalpine-Grobblech-Umfeld. Langfristige Planung von Kundenvorhaben. In letzter Zeit sind vor allem Anpassungen hinsichtlich Integration der PPS-Systeme in eine neue SAP-ERP-Systemlandschaft durchzuführen ("Projekt Prozess" in der voestalpine)

Statement zum Informatikstudium an der JKU

Mit sehr positiven Erinnerungen blicke ich zurück mitten in die 90iger Jahre: Die super Betreuung während der Diplomarbeit von Dipl.-Ing. Dr. Knasmüller Markus und Prof. Mössenböck. Keine Parkplatzprobleme - damals gab es noch keine Schranken und Gebühren am Uniparkplatz :-) gelegentliche Mensafeste etc. Viele nette hilfsbereite Kollegen. Mein Schwerpunkt war Softwartechnik - wahrscheinlich weil das eher was mit Handwerken zu tun hat :-) Die Unterlagen und Vorlesungen von Prof. Mössenböck waren ähnlich wie die von Prof. Rechenberg hervorragend gut strukturiert. Ich bin mir sicher, dass sich das nicht geändert hat. Was mir spontan einfällt, mitgenommen zu haben vom Studium: Zum einen die Erkenntnis, dass Programmierqualität, also eine "kompakte strukturierte Programmierung" sehr entscheidend ist für die Qualität der Software also hinsichtlich Wartbarkeit, Erweiterbarkeit, Fehlerbehebungen etc. Leider musste ich in den letzten 17 Jahren im Berufsleben feststellen, dass eine gute strukturierte Programmierung nur sehr selten betrieben wird - somit im Nachhinein viel Zeit/Geld investiert werden muss um Änderungen und Erweiterungen sowie den Systembetrieb durchzuführen. Zum anderen glaube ich, dass die während des Studiums erlernte Fähigkeit, Netzwerke zu bilden, um sich möglichst energiesparend bzw. effektiv auf Prüfungen vorzubereiten, auch im Berufsleben von Vorteil ist.

-> Weitere Alumni des SSW