Portrait
  • Dipl.-Ing. Florian Latifi

  • Johannes Kepler Universität Linz
  • Institut für Systemsoftware
Homepage (beruflich)
Homepage (privat)

Masterarbeit

Thema:
Betreuer:
Abgeschlossen:

Derzeitiges Arbeitsgebiet

Im Rahmen einer Kooperation der JKU mit Oracle Labs arbeite ich am GraalVM Projekt. Konkret beschäftige ich mich mit dem Partial Evaluation Mechanismus des Graal Compilers, sowie dessen Optimierung. Der Mechanismus wird verwendet, um Truffle-basierte Interpreter zu spezialisieren, bevor sie von Graal kompiliert werden. Diese Spezialisierung ermöglicht dem Graal Compiler, weitere Optimierungen während der Kompilierung durchzuführen.

Statement zum Informatikstudium an der JKU

Das Informatikstudium an der JKU kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Im Vergleich zu anderen Universitäten oder Studienrichtungen besteht hier ein sehr gutes Betreuungsverhältnis zwischen Lehrenden und Studierenden. Das Bachelorstudium bietet zunächst eine allgemeine und grundlegende Ausbildung, was einem als ehemaliger HTL-Absolvent am Anfang vielleicht missfällt. Doch im späteren Masterstudium hat man bei den Lehrveranstaltungen eine besonders hohe Wahlfreiheit und die Möglichkeit, sich in Teilbereichen zu spezialisieren, was mir dann trotzdem sehr gut gefallen hat. Weiters bieten viele Institute die Möglichkeit, im Zuge einer Anstellung und in Kooperation mit Industriepartnern an Forschungsprojekten und neuen Technologien zu arbeiten, und in diesem Rahmen auch die Bachelor- oder Masterarbeit zu schreiben, was ich sehr empfehlen kann. Hätte ich nochmal die Wahl, würde ich mich auf jeden Fall wieder für ein Studium an der JKU entscheiden.

-> Weitere Alumni des SSW