logo of the SSW institute ;)
Computer Science
System Software

Home

General
Staff
Contact
Partners
Alumni

Research
Areas
Projects
Papers
Books
Reports
Awards

Teaching
Lectures
Exams
B.Projects
M.Theses
PhD Theses
Go Abroad

Misc
Talks
Library
Gallery
Links
Search

Webmaster


Fachdidaktisches Seminar I

339.704 Winklehner (PH OÖ) 2SE n. Ü. Beginn: 5.10., 13:45-17:00 Uhr (14-tägig):
Termine siehe KUSSS.


Organisation

Die fachdidaktischen Seminare I und II werden abwechselnd jeweils im Wintersemester (im 2-Jahresrhythmus) abgehalten. Die Seminare bauen nicht aufeinander auf. Es spricht also nichts dagegen, das Seminar II vor dem Seminar I zu absolvieren.

Ziel

Ziel des fachdidaktischen Seminars I ist die Weiterentwicklung der persönlichen, (fach-) didaktischen Kompetenzen der Studierenden:

  • Die Studierenden können Unterrichtssequenzen im „Unterrichtsfach Informatik“ für heterogene Lerngruppen unter Berücksichtigung unterschiedlicher IT-Infrastrukturen planen, durchführen und reflektieren.
  • Die Studierenden können Lernumgebungen gestalten zur Förderung informatikbezogener Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern.
Es soll sichtbar werden, wie Konzepte und Denkweisen der Informatik mit Begeisterung Schülerinnen und Schülern näher gebracht werden können. Die Studierenden stellen ihre erarbeiteten Unterrichtsplanungen und Lernumgebungen unter einer Creative Commons Lizenz auf eine Plattform. Damit entsteht eine Sammlung, die im Schulalltag eingesetzt und in Folgeseminaren erweitert und aktualisiert werden kann.

Inhalt

Studierende planen theoretisch begründete Unterrichtssequenzen und Lernumgebungen, präsentieren bzw. erproben und reflektieren diese. Dabei kommen folgende Inhalte zur Anwendung:

  • verschiedene Planungsmodelle
  • verschiedene Lerndesigns
  • Lernziele
  • Kompetenzmodelle und Bildungsstandards
  • Lehrpläne, Schulbücher, Offene Bildungsressourcen (OER)
  • Fundamentale Denkweisen der Informatik
  • Sachanalyse
  • Bedingungsanalyse
  • Individualisierung und Differenzierung
  • Methodenvielfalt
  • Unterrichtsmedien, Lernumgebungen
  • IT-Infrastruktur an Schulen
  • Informatiklabor

Ablauf

Phase 1:
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bilden Teams. Die Größe der Teams wird in der Startveranstaltung gemeinsam vereinbart. Jedes Team einigt sich auf ein Thema aus einem „Informatiklehrplan“ (verschiedener Schulformen) und bereitet es didaktisch für mehrere Unterrichtseinheiten auf bzw. gestaltet dazu entsprechende Lernumgebungen. Die geplanten Unterrichtssequenzen und Lernumgebungen werden unter einer Creative Commons Lizenz online zugänglich gemacht, sowohl für die Zielgruppe Lehrer/innen als auch für die Zielgruppe Schüler/innen.

Phase 2:
Die Unterrichtssequenzen und Lernumgebungen werden nach einer kurzen Vorbereitungszeit wechselseitig (in Kurzform und mit verteilten Rollen) erprobt und gemeinsam reflektiert, um weitere pädagogische Handlungsspielräume bzw. Entwicklungspotenzial zu erarbeiten.

Phase 3:
Die Unterrichtssequenzen und Lernumgebungen werden aufgrund der Erkenntnisse aus Phase 2 von den Autorinnen und Autoren überarbeitet und wechselseitig Korrektur gelesen.

Phase 4:
Abschlussdiskussion

Die Festlegung der Teams und die Auswahl der Themen erfolgt in der ersten Lehrveranstaltung. Die Studierenden sind herzlich eingeladen, Vorschläge gemäß Ihren persönlichen Interessen mitzubringen.

Literatur/Webseiten