logo of the SSW institute ;)
Computer Science
System Software

Home

General
Staff
Contact
Partners
Alumni

Research
Areas
Projects
Papers
Books
Reports
Awards

Teaching
Lectures
Exams
B.Projects
M.Theses
PhD Theses
Go Abroad

Misc
Talks
Library
Gallery
Links
Search

Webmaster


Ein Web-basiertes Programm zur Erstellung persönlicher Stundenpläne


Es soll mittels ASP.NET und ADO.NET ein Web-basiertes Programm entwickelt werden, das es Studierenden erlaubt, persönliche Stundenpläne aus dem aktuellen Informatik-Lehrangebot der JKU zu erstellen und zu visualisieren. Das Programm soll über einen Web-Browser von jedem Rechner mit Internet-Anschluss aus verwendet werden können. Der Ablauf einer Sitzung kann zum Beispiel folgendermaßen aussehen:

  • Der Student gibt das gewünschte Semester oder einen Semesterbereich an (z.B. 4. Semester oder Semester 5-10). Es werden dann alle aktuellen LVAs für diese(s) Semester in einem Wochenraster angezeigt. Dabei kann es natürlich zu Überschneidungen kommen, die geeignet visualisiert werden müssen.
  • Der Student kann anschließend einzelne LVAs aus der Sicht löschen, zum Beispiel weil er sie in diesem Semester nicht besuchen will oder weil er nur eine von mehreren Übungsgruppen besucht.
  • Der Student kann LVAs anderer Semester zur Sicht hinzufügen. Dazu wird eine alphabetische Liste aller aktuellen LVAs mit Checkboxen angezeigt. Der Student selektiert darin jene LVAs, die er der Sicht hinzufügen will.
  • Der Student kann das Erscheinungsbild der LVA-Kästchen (z.B. die Farbe) sowie den Inhalt des Kästchens ändern. Standardmäßig sollen die LVA-Art (VO, UE, KV, PR, SE), der Raum, der LVA-Titel und der LVA-Leiter angezeigt werden. Jedes dieser Felder kann weggelassen werden. Der Titel soll auf Wunsch durch ein Kürzel ersetzt werden können.
  • Es soll möglich sein, zwischen zwei verschiedenen Sichten zu wechseln. In der Vollsicht sollen alle ausgewählten Felder eines Kästchens angezeigt werden. In der Kompaktsicht sollen nur die letzten 4 Buchstaben des LVA-Klassencodes angezeigt werden. Die Kompaktsicht dient dazu, einen Überblick über die gesamte Woche zu erhalten.
  • Idealerweise soll es auch möglich sein, auf den Namen einer LVA zu klicken und damit zur Beschreibung dieser LVA im kommentierten LVA-Verzeichnis zu kommen.
  • Der Stundenplan soll vom Studenten am Server abgespeichert werden können. Dazu muß er sich mit Name (oder Matrikelnummer?) und Passwort registrieren. Die Stundenpläne sollen in kompaktem Format abgespeichert werden.
  • Es soll möglich sein, den Stundenplan auszudrucken.
  • Beim Einstieg ins Programm soll der Student statt der Angabe eines Semesters auch einen vorher abgespeicherten Stundenplan laden und ihn unter Umständen weiter editieren können.

Für die Visualisierung des Stundenplans sind diverse Techniken auszuprobieren und festzustellen, welche einfacher und effizienter ist. Man kann das Wochenraster zum Beispiel als Tabelle anzeigen oder man kann am Server ein Bild erzeugen, das dann einfach am Client angezeigt wird. Eventuell ist es auch möglich, die einzelnen LVA-Kästchen als kleine Tabellen anzuzeigen und sie auf der Web-Seite absolut zu positionieren.

Der Fortgang der Arbeit soll in 14-tägigem Abstand mit dem Betreuer besprochen werden. Bei der Implementierung ist neben der Korrektheit und Robustheit des Programms auch auf guten Programmierstil und auf ausreichende Dokumentation zu achten. Für die Ausarbeitung der Diplomschrift sind die Richtlinien des Instituts für Systemsoftware zu beachten.

Betreuender Assistent: Dipl.-Ing. Thomas Kotzmann
Bearbeiter: Christian Fröller
Ausgabe: März 2004